Leitfaden zum DDP-Versand für E-Commerce-Versender

Leitfaden zum DDP-Versand für E-Commerce-Versender

Der internationale E-Commerce floriert, aber das Navigieren durch den Zoll kann eine entmutigende Herausforderung sein. Zumal Versender den Ärger über zusätzliche Gebühren oft nicht an die Endkunden weitergeben wollen. Versender können die Weitergabe von Kosten vermeiden, indem sie DDP oder Delivery Duty Paid liefern.  

Was ist DDP-Versand und was beinhaltet er?

Delivered Duty Paid (DDP) ist eine der 11 von der Internationalen Handelskammer aufgestellten Incoterm-Regeln, die dem Verkäufer die größte und dem Käufer die geringste Verantwortung auferlegen. Der Verkäufer ist für alle Kosten und Risiken des Transports der Waren an den angegebenen Bestimmungsort verantwortlich, einschließlich der Abfertigung der Waren zur Aus- und Einfuhr und der Erledigung aller erforderlichen Zollverfahren. Wenn ein Verkäufer mit DDP Waren an Kunden in Ländern mit Zollgrenzen versendet, ist er für alle mit der Sendung verbundenen Zölle und Steuern verantwortlich. Das bedeutet, dass der Kunde bei der Lieferung keine zusätzlichen Kosten zu tragen hat.

Um den komplizierten Prozess der Lieferkette zu vereinfachen, sind die folgenden vier Schritte wichtig, damit DDP erfolgreich ist.

Schritt 1: Der Verkäufer gibt das Paket bei einem Carrier ab - Haftung des Verkäufers 

Der Verkäufer übergibt das Paket entweder an einen vertrauens-würdigen Carrier oder der Carrier holt es ab. Die Verwendung von vertrauenswürdigen Carriern wird empfohlen, da dies die Gesamt-kosten für den Versand reduziert.

Schritt 2: Das Paket wird an den Zustellort versandt - Haftung des Verkäufers

Pakete können auf verschiedene Arten versendet werden, z. B. mit dem Schiff, dem Flugzeug oder dem LKW. Die Zusammenarbeit mit einem zuverlässigen Versandunternehmen senkt das Risiko des Verkäufers und stellt sicher, dass das Paket zugestellt wird.

Schritt 3: Das Paket kommt am Zielort an und es fällt Mehrwertsteuer an - Haftung des Verkäufers

Ein wesentlicher Vorteil des DDP-Versands ist, dass der Käufer keine Mehrwertsteuer zahlen muss. Der Verkäufer übernimmt die Kosten für die Mehrwertsteuer der Sendung.

Schritt 4: Das Paket wird am Bestimmungsort zugestellt - Haftung des Käufers

Mit der Lieferung übernimmt der Käufer die Verantwortung für das Produkt. Für D2C-Unternehmen ist dies der Zeitpunkt, an dem sich die Kunden bei Problemen mit der Lieferung an sie wenden können.

DDP, Delivery Duty Paid

Was sind die Herausforderungen bei DDP-Incoterms für internationale Versender?

Beim DDP-Versand tragen die Verkäufer die größte Verantwortung und das größte Risiko, da sie für die Lieferung der Waren an den Standort des Käufers, die Zollabfertigung und die Zahlung von Zöllen und Steuern zuständig sind. Diese Verantwortung bringt natürlich einige potenzielle Herausforderungen mit sich. Zwei der Hauptprobleme sind:

Risiko höherer Kosten: Während der Verkäufer die Verantwortung für die Deckung aller Kosten wie Zölle, Steuern und Transport bei einer geschäftlichen Transaktion trägt, kann dies das Risiko eines Kostenanstiegs mit sich bringen. Dies kann dazu führen, dass Verkäufer ihre Waren zu höheren Preisen anbieten müssen, um diese zusätzlichen Kosten zu kompensieren, was einige Kunden vom Kauf abhalten könnte. Um die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt zu erhalten und gleichzeitig die Rentabilität zu sichern, müssen die Verkäufer diese Kostenfaktoren sorgfältig bewerten und verwalten. Die Umsetzung kosteneffizienter Strategien und das Aushandeln günstiger Konditionen mit Lieferanten können dazu beitragen, das Risiko höherer Kosten zu mindern und die Nachhaltigkeit des Unternehmens insgesamt zu verbessern.

“Der DDP-Versand kann für unerfahrene Verkäufer aufgrund der komplizierten Zollbestimmungen eine Herausforderung darstellen. Seven Senders nutzt sein umfangreiches Fachwissen, um Kunden durch alle notwendigen Voraussetzungen zu führen und bietet eine robuste DDP-basierte Zolllösung, die eine reibungslose Zollabfertigung gewährleistet.” - Julian Meichsner, Senior Business Development Manager - Customs Services.

Weniger Kontrolle über die Zollabfertigung: Weniger Kontrolle über den Zollprozess kann zu Verzögerungen oder Komplikationen führen, die die Liefergeschwindigkeit beeinträchtigen. Probleme während dieses Prozesses, wie z. B. fehlende Unterlagen oder eingeschränkte Artikel, können außerdem zu zusätzlichen Gebühren führen. Die Zusammenarbeit mit einem zuverlässigen Partner für die Zollabfertigung kann dazu beitragen, das Abfertigungsverfahren zu straffen und mögliche Rückschläge zu vermeiden.

Warum DDP für E-Commerce-Unternehmen wichtig ist

Die Einführung eines DDP-Konzepts für den internationalen Versand bietet viele Vorteile für Online-Shops. Erstens sorgt es für Transparenz, da die Kunden im Voraus wissen, was sie bezahlen, was das Vertrauen und die Zufriedenheit erhöht. Darüber hinaus senkt DDP die Versandkosten sowohl für Unternehmen als auch für Kunden und macht Produkte weltweit leichter zugänglich. Letztlich führt es zu einem verbesserten Kundenerlebnis, das die Loyalität und die Wiederholungsgeschäfte fördert.

Durch die Einführung von DDP können E-Commerce-Unternehmen von mehreren Vorteilen profitieren:

Weniger Warenkorbabbrüche: Wenn Kunden wissen, dass bei der Lieferung keine unvorhergesehenen Kosten anfallen, schließen sie ihre Einkäufe ab. DDP minimiert die Abbruchquoten im Warenkorb.

Höhere Kundenzufriedenheit: Kostentransparenz verbessert das Kundenerlebnis insgesamt. Zufriedene Kunden kommen eher wieder und empfehlen Ihr Unternehmen weiter. 

Rechtzeitige Lieferung der Waren: Mit DDP erhalten Kunden ihre Bestellungen umgehend und ohne unerwartete Verzögerungen aufgrund von Zollproblemen. 

“Die Implementierung von DDP im E-Commerce verbessert das Kundenerlebnis durch Transparenz und die Vermeidung von Überraschungsgebühren, was Vertrauen schafft und die Kundenbindung erhöht.” - Julian Meichsner, Senior Business Development Manager - Customs Services.

Zollabwicklung mit Seven Senders 

Durch die Zusammenarbeit mit Seven Senders als Partner für die Zollabwicklung kann Ihr E-Commerce-Unternehmen neue Wachstumschancen erschließen und dem Wettbewerb einen Schritt voraus sein. Unsere Lösung bietet Ihnen eine einfache und sorgenfreie Möglichkeit, ausgehende und eingehende grenzüberschreitende Sendungen in europäische Länder mit Zollgrenzen zu verwalten. Und das Beste daran ist, dass Ihre Kunden keine zusätzlichen Kosten oder Probleme haben werden. 

“Seven Senders kann Unternehmen über DDP aufklären und beraten, wo die Herausforderungen bei der Nutzung liegen und wie Sie es in ihr Tagesgeschäft einbauen können.” - Daniel Kuhn, Head of  Customs Services. 

Sind Sie bereit, Ihren internationalen Versand mit DDP zu rationalisieren? Erfahren Sie hier mehr über die Zollabwicklung mit Seven Senders.

This could also be interesting for you

Das könnte auch für Sie
interessant sein

Cela pourrait également vous intéresser

Esto también te puede interesar

Questo potrebbe essere interessante anche per te